Öffnungszeiten

für alle von
6 bis 16 Jahren
montags - freitags

von 14 bis 18 Uhr

Ab März haben wir in der
Regel auch am
1. und 3. Samstag im Monat von 12 bis 16 Uhr geöffnet!


Besuchergruppen

Achtung! Besuche mit Gruppen bitte bis spätestens 14 Uhr telefonisch mit uns absprechen!
Besuche von Gruppen sind nicht immer möglich.

Wir begrüßen es sehr, wenn pädagogische Betreuer sich kurz bei uns vorstellen.

Mehr dazu in den Betreuerinfos.

Neuer Zaun für den Gemüsegarten

Norisbank Mitarbeiter engagierten sich im Rahmen der 'Social Days'

Mitarbeiter der Norisbank bauen den neuen Gartenzaun

Eintausend Euro für das Material für den Zaunbau übergaben Mitarbeiter der Norisbank und bauten auch gleich noch mit einem Team von acht tatkräftigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern den Zaun unter Anleitung fachgerecht einen Tag lang auf.

Die 'Social Days' sind ein konzernweites Programm der Deutschen Bank Gruppe, zu der die Norisbank gehört, welches der Förderung des ehrenamtlichen Engagements ihrer Mitarbeiter dient. „Wir engagieren uns gerne ehrenamtlich für den Abenteuerspielplatz Troisdorf, da er Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit bietet, frei und selbstständig zu spielen, lernen und zu arbeiten. Dies hilft ihnen, ihre Fähigkeiten sowie Grenzen zu erkennen und stärkt ihr Selbstvertrauen. Darüber hinaus schafft der Abenteuerspielplatz einen Ausgleich zu ihrem technisierten Lebensalltag. Da freut es uns, dass wir dabei helfen können, einen weiteren Aktionsbereich für die Jungen und Mädchen zu erschließen“, erklärt Tobias Ender, einer der engagierten Mitarbeiter der Norisbank in Bonn.

„Der Gemüsegarten dient der Veranschaulichung von Prozessen in der Natur die den Kindern häufig nicht bewusst sind. Aussaat, Pflege, Wachstum und Ernte verdeutlichen, dass z.B. die Erdbeeren, Tomaten und Kartoffeln nicht in der Verpackung im Supermarkt entstehen“, so Simon Brücken, Leiter der Kinder- und Jugendeinrichtung. „Die mit den Kindern zusammen angebauten Pflanzen werden nach der Ernte tagesfrisch an der „Rohkostbar“ angeboten oder in der Küche verarbeitet.“

Ein neuer Zaun war nötig geworden, um die auf dem Abenteuerspielplatz wohnenden, Esel, Ziegen und Hühner von dem Gemüsegarten fern zu halten.

Ältere Nachrichten finden Sie in unserem Archiv